Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 26/13 vom 7.2.2013

 

Anfang der DokumentlisteDokumentlisteEnde der Dokumentliste

Druckansicht

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle


Nr. 26/2013

Neuer Richter beim Bundesgerichtshof

Der Bundespräsident hat Vizepräsident des Landgerichts Claus Zeng zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt.

Herr Zeng ist 48 Jahre alt und in Hamburg geboren. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat Herr Zeng im Jahr 1995 in den Justizdienst des Landes Mecklenburg-Vorpommern ein. Nach Verwendungen bei der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg und bei den Amtsgerichten Pasewalk und Ueckermünde war er von 2001 bis 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Anschließend kehrte er an das Amtsgericht in Pasewalk zurück, wurde jedoch bereits Ende 2004 zum Richter am Oberlandesgericht Rostock befördert. Von 2007 bis 2009 war Herr Zeng an das Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern abgeordnet. Sein beruflicher Weg führte ihn danach als Vizepräsident zum Landgericht Schwerin, wo er neben seiner Verwaltungstätigkeit richterliche Aufgaben als Vorsitzender unterschiedlicher Kammern wahrnahm.

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Herrn Zeng dem u. a. für Steuerstrafsachen zuständigen 1. Strafsenat zugewiesen.

Karlsruhe, den 7. Februar 2013

Pressestelle des Bundesgerichtshofs
76125 Karlsruhe
Telefon (0721) 159-5013
Telefax (0721) 159-5501

Druckansicht