Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 20/13 vom 31.1.2013

 

Anfang der DokumentlisteDokumentlisteEnde der Dokumentliste

Druckansicht

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle


Nr. 20/2013

Richter am Bundesgerichtshof

Hans-Jürgen Schaal im Ruhestand

Richter am Bundesgerichtshof Hans-Jürgen Schaal wird mit Ablauf des 31. Januar 2013 nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand treten.

Herr Schaal wurde am 29. Dezember 1947 in Berlin geboren. Er trat nach Beendigung seiner juristischen Ausbildung 1975 in den Justizdienst des Landes Berlin ein. Verwendungen bei der Staatsanwaltschaft und beim Landgericht Berlin folgten Abordnungen an das Landesjustizprüfungsamt, von 1980 bis 1987 an die Senatsverwaltung für Justiz in Berlin, im Anschluss daran als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof und schließlich bis 1992 an die Bundesanwaltschaft - Dienststelle Bundeszentralregister - in Berlin. Herr Schaal wurde 1978 zum Richter am Landgericht ernannt, 1984 zum Richter am Kammergericht und 1990 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Berlin.

Im Jahr 2000 erfolgte die Ernennung von Herrn Schaal zum Richter am Bundesgerichtshof. Er war zunächst für etwa ein Jahr dem 1. Strafsenat zugewiesen und gehört seit Oktober 2001 dem 5. - Leipziger - Strafsenat an, dessen Rechtsprechung er maßgeblich mitgeprägt hat. Herr Schaal gehörte zudem dem Senat für Anwaltssachen an und war Mitglied und stellvertretendes Mitglied im Senat für Wirtschaftsprüfersachen sowie im Senat für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen.

Neben seiner richterlichen Tätigkeit hat sich Herr Schaal als Kommentator im gesellschaftsrechtlichen Nebenstrafrecht einen Namen gemacht.

Karlsruhe, den 31. Januar 2013

Pressestelle des Bundesgerichtshofs
76125 Karlsruhe
Telefon (0721) 159-5013
Telefax (0721) 159-5501

Druckansicht