Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 119/06 vom 17.8.2006

 

Anfang der DokumentlisteDokumentlisteEnde der Dokumentliste

Druckansicht

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle


Nr. 119/2006

Neuer Vorsitzender Richter und neuer Richter

am Bundesgerichtshof

Der Bundespräsident hat den Richter am Bundesgerichtshof Clemens Basdorf zum Vorsitzenden Richter am Bundesgerichtshof und den Richter am Oberlandesgericht Dr. Thomas Koch zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt.

Clemens Basdorf ist 57 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er trat im Jahr 1976 in den höheren Justizdienst des Landes in Berlin ein und wurde im Jahr 1979 zum Richter am Landgericht Berlin ernannt. Von 1980 bis 1981 war er zunächst für einige Monate als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof und sodann im Anschluss als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverfassungsgericht abgeordnet. Nach dem Ende dieser Abordnung im Jahr 1984 folgte eine weitere Tätigkeit in der Abteilung für Revisionsstrafsachen des Generalbundesanwalts, wiederum im Abordnungsverhältnis. Nach seiner Rückkehr an das Landgericht Berlin wurde Herr Basdorf schließlich 1988 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht ernannt. Seit seiner Wahl und Ernennung zum Richter am Bundesgerichtshof im Jahr 1990 gehört er dem 5. Strafsenat an, der seinen Sitz in Leipzig hat. Darüber hinaus ist er seit 1996 Mitglied des Senats für Anwaltssachen und des Großen Senats für Strafsachen.

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Clemens Basdorf den Vorsitz im 5. Strafsenat übertragen, dessen stellvertretender Vorsitzender er bereits seit 2001 war. Darüber hinaus übernimmt er den Vorsitz in den Senaten für Wirtschaftsprüfersachen sowie für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen. Die Vorsitze in den genannten Senaten waren durch die Ernennung der Vorsitzenden Richterin am Bundesgerichtshof Monika Harms zur Generalbundesanwältin vakant geworden.

Dr. Thomas Koch ist 44 Jahre alt, ebenfalls verheiratet und hat drei Kinder. Er stammt aus der rheinland-pfälzischen Justiz, in deren höheren Justizdienst er nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Mainz im Jahr 1992 eintrat. 1996 wurde er zum Richter am Landgericht Mainz ernannt, nachdem er zuvor bereits im Minsterium der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz tätig gewesen war. Von 1999 bis Ende 2001 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Seit dem Jahr 2002 ist er Richter am Oberlandesgericht Koblenz.

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Herrn Dr. Koch dem VIII. Zivilsenat zugewiesen, der für das Kaufrecht, das Wohnraummietrecht und das Leasingrecht zuständig ist.

Karlsruhe, den 17. August 2006

Pressestelle des Bundesgerichtshof
76125 Karlsruhe
Telefon (0721) 159-5013
Telefax (0721) 159-5501

Druckansicht