Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 112/06 vom 4.8.2006

 

vorheriges DokumentDokumentlistenächstes Dokument

Druckansicht

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle


Nr. 112/2006

Neuer Richter am Bundesgerichtshof

Der Bundespräsident hat den Staatsanwalt beim Bundesgerichtshof Dr. Markus Jäger zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt.

Richter am Bundesgerichtshof Dr. Jäger ist 40 Jahre alt und in Nürnberg geboren. Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat er 1995 in den höheren Justizdienst des Freistaats Bayern ein. Nach Verwendungen beim Landgericht Hof und der Staatsanwaltschaft Hof war er von 1999 bis 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Im Jahr 2003 wechselte er in das Sächsische Staatsministerium der Justiz, wo er als Regierungsdirektor Leiter des Referats für materielles Strafrecht, Jugendstrafrecht, Straf- und Maßregelvollstreckung war. 2004 wurde er zum Ministerialrat ernannt. Zu Beginn des Jahres 2005 wurde er zum Generalbundesanwalt abgeordnet, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Revisionsstrafsachen in der Dienststelle Leipzig tätig war, die dem 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs angegliedert ist. 2006 wurde Herr Dr. Jäger zum Staatsanwalt beim Bundesgerichtshof ernannt.

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Dr. Markus Jäger dem 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs zugewiesen, der in Leipzig seinen Sitz hat und u. a. für die Revisionen in Steuer- und Zollstrafsachen zuständig ist.

Karlsruhe, den 4. August 2006

Pressestelle des Bundesgerichtshof
76125 Karlsruhe
Telefon (0721) 159-5013
Telefax (0721) 159-5501

Druckansicht