Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 110/02 vom 6.11.2002

 

Anfang der DokumentlisteDokumentlisteEnde der Dokumentliste

Druckansicht

Bundesgerichtshof
Mitteilung der Pressestelle

 

 

Nr. 110/2002

Neue Richterin am Bundesgerichtshof

 

Am 5. November 2002 ist Richterin am Oberlandesgericht Ellen Roggenbuck zur Richterin am Bundesgerichtshof ernannt worden.

Frau Roggenbuck ist 46 Jahre alt und stammt aus Hannover. Nach Abschluß ihrer juristischen Ausbildung trat sie im Jahre 1981 in den höheren Justizdienst des Landes Niedersachsen ein. Im Anschluß an eine dreijährige Verwendung als Proberichterin bei dem Landgericht Hildesheim, dem Amtsgericht Rinteln und der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde sie im April 1984 zur Richterin am Landgericht Hildesheim ernannt. Von November 1990 bis September 1993 war Frau Roggenbuck als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Seit ihrer Ernennung zur Richterin am Oberlandesgericht im September 1993 hat sie ein Richteramt bei dem Oberlandesgericht Celle inne.

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Richterin am Bundesgerichtshof Roggenbuck dem für Revisionen in Strafsachen aus den Bezirken der Oberlandesgerichte Frankfurt am Main, Jena, Koblenz und Köln zuständigen 2. Strafsenat zugewiesen.

 

Karlsruhe, den 6. November 2002

Pressestelle des Bundesgerichtshofs

76125 Karlsruhe

Telefon (0721) 159-422

Telefax (0721) 159-831

Druckansicht