Der Bundesgerichtshof

PRESSEMITTEILUNGEN
 
XML RSS

Dokumentsuche

Datum

Nummer

Suchbegriff

[Icon: Dreieck] Hilfe

 

Kalender

Pressemitteilungen » Pressemitteilungen aus dem Jahr 2018 » Pressemitteilung Nr. 27/01 vom 3.4.2001

 

Anfang der DokumentlisteDokumentlisteEnde der Dokumentliste

Druckansicht

Bundesgerichtshof
Mitteilung der Pressestelle

 

 

Nr. 27/2001

Zwei neue Richter am Bundesgerichtshof

Am 2. April 2001 sind der Vizepräsident des Landgerichts Schweinfurt Karl Eugen Bauner und der Richter am Oberlandesgericht Hamm Burkhard Pauge zu Richtern am Bundesgerichtshof ernannt worden.

Herr Bauner ist 53 Jahre alt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abschluß seiner juristischen Ausbildung trat er im Jahre 1975 in den höheren Justizdienst des Freistaates Bayern ein. Sein Werdegang bei der Justiz ist - wie für Spitzenkräfte der Bayerischen Justiz nicht unüblich – durch einen ständigen Wechsel in der Wahrnehmung richterlicher und staatsanwaltschaftlicher Aufgaben gekennzeichnet. Nach Tätigkeiten als Richter beim Landgericht Würzburg und als Staatsanwalt bei der dortigen Staatsanwaltschaft wurde er 1978 zum Staatsanwalt auf Lebenszeit ernannt. 1980 zum Richter am Landgericht Würzburg berufen, übte er dieses Richteramt für nahezu vier Jahre aus. Von 1984 an war er erneut bei der Staatsanwaltschaft Würzburg tätig, zunächst als Staatsanwalt als Gruppenleiter, seit 1987 als Oberstaatsanwalt. 1993 wurde Herr Bauner zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Würzburg ernannt, 1997 zum Oberstaatsanwalt als ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts bei dem Landgericht Schweinfurt. 1999 folgte die Ernennung zum Vizepräsidenten des Landgerichts Schweinfurt

Herr Pauge ist 51 Jahre alt. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Abschluß seiner juristischen Ausbildung trat er im Jahre 1976 in den höheren Justizdienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Er war als Richter auf Probe bei dem Landgericht Münster sowie den Amtsgerichten Gronau, Ibbenbüren, Lüdinghausen, Recklinghausen und Rheine tätig, bevor er im Jahre 1980 zum Richter Landgericht bei dem Landgericht Münster ernannt wurde. Dieses Richteramt übte er acht Jahre aus. 1988 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. In die sich anschließende Zeit seiner Tätigkeit beim Oberlandesgericht Hamm fällt – von 1996 bis 1999 - eine dreijährige Abordnung an den Bundesgerichtshof als wissenschaftlicher Mitarbeiter

Das Präsidium hat Richter am Bundesgerichtshof Bauner dem für das Bau- und Architektenrecht zuständigen VII. Zivilsenat zugewiesen, Richter am Bundesgerichtshof Pauge dem insbesondere für das Deliktsrecht, das Arzthaftungsrecht und das Verkehrsrecht zuständigen VI. Zivilsenat.

Karlsruhe, den 3. April 2001

Pressestelle des Bundesgerichtshofs

76125 Karlsruhe

Telefon (0721) 159-422

Telefax (0721) 159-831

Druckansicht